Philosophie


Hunde sind weitaus mehr als ein Haustier. Heutzutage sind sie tief verwurzelt in unserer Gesellschaft, sind Familienmitglieder, treue Begleiter, Helfer, Freund und mitunter Lebensretter. Entsprechend verdienen sie es, behandelt zu werden: Respektvoll, freundlich, verständnisvoll. Druck und Gewalt haben deshalb im Umgang und Training des Hundes nichts zu suchen. Sie brechen den Hund und zerstören Kreativität und Vertrauen. Trainingshilfsmittel wie Stromreizgeräte, (Stachel-)Würger, Leinenruckerei oder sonstige Schreckreize schaffen genau das und haben im Hundetraining keinen Platz.

Anstatt also Vertrauen und Kreativität zu zerstören, gilt es, Vertrauen und Kreativität zu fördern. Wir erwarten sehr viel von unseren Hunden, denn der menschliche Alltag ist nicht immer einfach zu meistern. Ihr Hund muss deshalb erkennen: Lernen macht Spaß!

Um dies zu erreichen, trainiere ich gewaltfrei, individuell und positiv. Ich helfe Ihnen dabei, Ihren Vierbeiner souverän zu führen und auf freundliche Art und Weise Grenzen zu setzen. Ihr Hund lernt, Ihnen in allen Lebenslagen zu vertrauen.

Zu gutem Training gehört neben den richtigen Methoden, das Verständnis Ihres Vierbeiners. Hunde kommunizieren ständig mit uns – vielfältig körpersprachlich und feinfühlig. Sie lernen, Ihren Hund zu lesen und besser zu verstehen. Sie lernen, Ihrem Hund in jeder Situation die Unterstützung zu geben, die er benötigt. Sie und Ihr Hund wachsen zu einem echten Team zusammen, das sich vertraut, respektiert und versteht – gerne begleite und unterstütze ich Sie und Ihre Fellnase auf dem Weg dorthin!